close

Standort Krefeld

acadon AG
Königsberger Straße 115
47809 Krefeld

Tel.: +49 (0) 21 51 96 96-0
Fax.: +49 (0) 21 51 96 96-96
E-Mail: info@acadon.de

close

Support

Hotline _timber
Skype: +49 (0) 21 51 96 96-103
E-Mail: support@acadon.de

Hotline _packaging
Skype: +49 (0) 21 51 96 96-303
E-Mail: packaging@acadon.de

Hotline _cooperations / _furniture
Skype: +49 (0) 21 51 96 96-0
E-Mail: verbundgruppen@acadon.de

Hotline _venture
Skype: +49 (0) 21 51 96 96-803
E-Mail: venture@acadon.de

Weitere Kontakte

Hotline _technology
Skype: +49 (0) 21 51 96 96-200
E-Mail: technik@acadon.de

Administration/Marketing
Skype: +49 (0) 21 51 96 96-0
E-Mail: marketing@acadon.de

acadon_finance.power

FiBu Add ons ergänzen den Standard Ihrer Finance Power

Auch in der Buchhaltung muss das Rad für Ihre Finance Power nicht immer wieder neu erfunden werden. Durch eine Reihe bereits vorhandener Lösungen kann die Finanzbuchhaltung perfekt ergänzt werden, wenn einmal die vorhandene Standardfunktionalität nicht alle Anforderungen abdeckt.

Ist hier etwas für Ihre Finance Power dabei?

business

OPplus

  • Erweiterter Ausgleich (Skonto-Abzug auch bei Teilzahlung, Korrektur von Dimensionen bei der Skonto-Buchung, automatische Ausbuchung von Über-/Unterzahlung)
  • Import der Kontoauszüge formatunabhängig und mandantenübergreifend (csv, remadv, mt940, etc.)
  • Import von Kundenavisen in elektronischer Form
  • Umfangreiche Optionen zur automatischen Vorkontierung im Bereich der offenen Posten und Sachkonten
  • Führung des Kassenbuchs und Scheckeinreicher direkt im System
  • Einlesen von Zahlungsavisen oder Paypal-Dateien bzw. Kreditkarten (EPA-Dateien)
  • mandantenübergreifende Import von Bankauszügen

business

Postenanzeige & Druck

  • Optimierte Anzeige der Posten je Sachkonto, Debitor und Kreditor
  • Optimierte Anzeige der offenen Posten je Debitor/Kreditor (Summenberechnung)
  • Zugrundeliegende Verkaufs- oder Einkaufsbelege werden direkt angezeigt – ohne Umweg über „Navigate zusätzliche Postenbemerkungen je Posten der Sachkonten, Debitoren und Kreditoren
  • Verbesserte offene-Posten-Liste (Betrag/Restbetrag in MW, Fälligkeitsdatum/-tage, MS)
  • Gegenkontoanzeige!

business

Postenanzeige & Druck

  • Optimierte Anzeige der Posten je Sachkonto, Debitor und Kreditor
  • Optimierte Anzeige der offenen Posten je Debitor/Kreditor (Summenberechnung)
  • Zugrundeliegende Verkaufs- oder Einkaufsbelege werden direkt angezeigt – ohne Umweg über „Navigate zusätzliche Postenbemerkungen je Posten der Sachkonten, Debitoren und Kreditoren
  • Verbesserte offene-Posten-Liste (Betrag/Restbetrag in MW, Fälligkeitsdatum/-tage, MS)
  • Gegenkontoanzeige!

business

Erweiterte Analyse

  • Zuweisung der Sachkonten zu Kontenschemapositionen bei Anlage
  • Aktiva bzw. Passiva Position je Zeile mit sogenannten „Kippkonten“ (Beispiel: Bankkonten)
  • korrekter Ausweis von debitorischen Kreditoren / kreditorischen Debitoren
  • Druck eines Kontennachweises für Zeilen mit Kontosummen
  • Erstellung der konsolidierten UVA mit Druck und XML-Erstellung (Organschaft)
  • abziehbar zum Belegeingangsdatum
  • Korrekte Abbildung der MwSt.-Posten zum Datum des Vorliegen der physikalischen Rechnung (Aufwand Leistungsmonat/Vst. Folgemonat)

business

Zahlungsverkehr
(Akquinet)

  • Sepa-Lastschriften (mit Skonto)
  • Zahlungsavise (Kreditorisch/Debitorisch)
  • Sepa – Mandatsverwaltung
  • Automatische Kontoauszugsverarbeitung
  • Zahlungsprotokoll

business

Zahlungsverkehr
(OPplus)

  • Zahlungsvorschläge formatübergreifend und unabhängig von der Richtung der Zahlung in einem Arbeitsschritt
  • Eingabe von Teilzahlungsbeträgen sowie die individuelle Anpassung von Skonto-Konditionen je Posten im Zahlungsvorschlag
  • Änderung der Empfängerbank im Zahlungsvorschlag
  • Der Gesamtzahlbetrag kann auf mehrere Auftraggeberbanken verteilt werden
  • im Zahlungsvorschlag Verrechnung von debitorischen und kreditorischen Posten der Geschäftspartner (wenn Modul „Verbände“ im Einsatz)
  • Verbandszahlung: Zusammenfassung mehrerer Debitoren bzw. Kreditoren zu einem Verband („Verbände“ im Einsatz)

business

Aussenhandelssteuerung

  • Kunde hat in mehreren Ländern Lagerorte und versendet von dort, Empfänger hat mehrere Empfängeradressen in verschiedenen Ländern mit mehreren UID‘s
  • Intrastat für mehrere Länder
  • Direktlieferung länderübergreifend mit Darstellung des korrekten steuerlichen Sachverhalts möglich.
  • Die Ländercodes von Lagerorten und Liefer-/Bestelladressen bestimmen jetzt zusätzlich die Geschäfts- und Mwst.-Geschäftsbuchungsgruppen

business

Datev – Schnittstelle

  • Export der Buchungen aus NAV nach Datev
  • Import von Buchungen aus DatevPro/Datev-Lodas
  • Bewegungsprotokolle der Exportläufe
  • Abweichender Kontoplan, Debitorenstamm, Kreditorenstamm NAV/Datev

business

Document Capture

  • Automatische Belegerkennung und Verarbeitung (10.000 Seiten im Monat)
  • Erkennen mehrerer Mwst.-Beträge
  • Zuordnung von Wareneingangszeilen
  • Pro Lieferant mehrere konfigurierbare Vorlagen
  • Erkennen aller Belegarten (Lieferscheine, VK-Aufträge, Zertifikate etc.)

business

Costing Method Change

Das CKL – CMC Modul ermöglicht die Lagerabgangsmethoden von Artikeln zu ändern, während die Vollständigkeit der Kosteninformationen in den Artikelposten und historische Artikelinformationen erhalten bleiben.

business

Bewertung Plus

Auf- und Abwertung nach abweichend definiertem Regelwerk zur Lagerabgangsmethode für Artikel.

  • Bewertung nach Altersstruktur
  • Bewertung nach Artikelreichweite
  • Bewertung nach Abgangsverfahren
  • Bewertung nach Chargenverfallsdatum
  • Bewertung nach Lagerorten
  • Bewertung nach Niederstwert
  • Bewertung nach Niederstwert Fremdwährungen
  • Manuelle Einzelwertberichtigung