close

Standort Krefeld

acadon AG
Königsberger Straße 115
47809 Krefeld

Tel.: +49 (0) 21 51 96 96-0
Fax.: +49 (0) 21 51 96 96-96
E-Mail: info@acadon.de

close

Support

Hotline _timber
Skype: +49 (0) 21 51 96 96-103
E-Mail: support@acadon.de

Hotline _packaging
Skype: +49 (0) 21 51 96 96-303
E-Mail: packaging@acadon.de

Hotline _cooperations / _furniture
Skype: +49 (0) 21 51 96 96-0
E-Mail: verbundgruppen@acadon.de

Hotline _venture
Skype: +49 (0) 21 51 96 96-803
E-Mail: venture@acadon.de

Weitere Kontakte

Hotline _technology
Skype: +49 (0) 21 51 96 96-200
E-Mail: technik@acadon.de

Administration/Marketing
Skype: +49 (0) 21 51 96 96-0
E-Mail: marketing@acadon.de

Auspowern, Schwitzen und hartes Training? – Bootcamp August 2019

Bootcamp, diesen Namen hat jeder schon mal gehört und assoziiert damit Sport, harte Situationen und Überleben. Das Bootcamp bei der acadon AG war ein wenig anders aufgebaut, anstatt das wir in der Sonne schufteten, lernten wir die Basiskenntnisse um unsere Ausbildung erfolgreich meistern zu können und hatten die Möglichkeit die anderen neuen Auszubildenen besser kennen zu lernen.

Erste Woche

Das acadon Bootcamp startete mit einer herzlichen Begrüßung und durchlief zu Beginn die Standardthemen wie Organisation, Hausordnung und E-Mail Etikette, inklusive Signaturen. Ausdrücklich wurde auf die Feedbackkultur der Firma hingewiesen. Ist es gut? Loben! Nicht so gut? Wie geht das besser?

Nachdem alle Formalitäten erledigt waren, konnte auch der Präfix „Standard“ gestrichen werden: Nach anstrengenden Passagen oder dem Mittagstief wurden die Hirnsynapsen durch motivierende Gruppenübungen oder knifflige Rätsel wieder angeregt. Stets wurde auf ein aktives Mitmachen und Miteinander gesetzt, damit die noch recht fremden Mitazubis schnell zusammenwachsen konnten. So gab es keine klassische Vorstellrunde, sondern eine eher ungewöhnliche. Wir wurden nach einem Interview durch den Sitznachbar vorgestellt. Dadurch gab es keine Startschwierigkeiten und alle Beteiligten waren für schöne neun Tage gut vorbereitet.

Die ersten zwei Tage schlossen darauf mit ersten allgemeinen Schulungen des acadon Hauptwerkzeugs Microsoft NAV bzw. demnächst 365 BC ab. Mithilfe davon wird auch unsere interne Aufgabensteuerung die „Auster“ bedient. 

Zweite Woche

Der Fokus der zweiten Woche lag im näheren Kennenlernen der internen Firmenprozesse. Doch zunächst wurde uns im „Business-Knigge“ der höfliche Umgang mit Kollegen und Kunden amüsant nähergebracht. Auch wie die Woche zuvor wurde auf ein hohes Maß an Zusammenhalt gesetzt. Sei es im Rollenspiel „Frau Brille möchte ein Gartenhaus bestellen“ oder am FallbeispielWie funktioniert Finanzbuchhaltung?“ Am Ende des Tages ist einem erst klargeworden, wie spielend einfach sonst komplexe Themen nähergebracht wurden. Natürlich durfte das Thema Programmieren bei der Masse an Anwendungsentwicklern nicht fehlen.

Nach wie vor ist acadon ein IT-Dienstleister, also sollte selbst jemand mit kaufmännischen Fokus etwas Programmiercode schnuppern. Anhand von alltäglichen Beispielen wurde die Entwicklungsumgebung in NAV und BC verständlich beigebracht und es wurde eine einfache Seminarbuchfunktion mit Raumzuordnung und vielen Kleinigkeiten erstellt. Zugegeben, das Tempo war dabei für Unerfahrene sportlich, für Fragen war aber immer ein Ohr offen.  Ein passender Ausgleich für das Kopfrauchen wurde am Spätnachmittag beim Minigolfen und gemeinsamen Essen  geschaffen. Weiterhin konnten während der Woche auch Geschichtsbegeisterte vom Vorstand persönlich alle Antworten zur Historie von acadon erhalten und durften im Rollenspiel mal selbst in die Perspektive vom Vorstand oder Teamleiter schlüpfen. Erste Abschlussgespräche (Stichwort Feedbackkultur) schlossen dann die ereignisreiche zweite Woche ab. 

In den letzten zwei Tagen wurden weitere Firmenprozesse  mit realen Problemstellungen  dargestellt und in Gruppenarbeit bearbeitet. So wurde deutlich wie ein Consultant mit Kunden verhandelt, die Verwaltung Vorgänge organisiert oder der Entwickler mithilfe des SCRUM-Boards seine To-Dos abhakt. Auch wurden Hinweise für eine erfolgreiche Arbeitsorganisation erteilt, um den Überblick über eine spontane E-Mail Flut nicht zu verlieren. Eine gemeinsame abendliche Kochrunde ließ das erste Bootcamp mit einem Sechs-Gänge-Menü heiter ausklingen und Vorfreude auf das Bootcamp 2 im Oktober machen. Denn spätestens nachdem die Azubi-Portraits auf den offiziellen acadon-Seiten auftauchten, ist jedem klargeworden, dass jeder warmherzig in der acadon aufgenommen wurde.